Kuschelburg für Igelkinder – Trocken durch den Herbst

20.09.2016

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Unser Igel hat wieder mehr Zeit, sich um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu kümmern. Das große Fressen hat begonnen. Es gibt zu dieser Jahreszeit nichts was Mecki mehr liebt, als mit einem vollen Bäuchlein im Trockenen zu sitzen. Unerfahrene Jungigel haben aber ihre zeitlichen Probleme mit dem Wohnungsbau. Die Qualität der Überwinterungsquartiere ist bei Jungtieren oft um ein Vielfaches schlechter als bei erfahrenen Igeln. Bitte unterstützen Sie die „jungen Wilden“ bei der Wohungssuche.Gute Schlaf- und Überwinterungsquartiere sind Laub-, Holz- und Steinhaufen mit Hohlräumen. Wer in einem kleinen Garten keine Möglichkeit für einen natürlichen Igel-Unterschlupf hat, kann ein fertiges Igelhaus kaufen oder greift selbst zu Hammer und Nagel.

Igelhaus@Vogel

Wichtig ist nur, dass Sie die Häuser an einem ruhigen, geschützten Ort aufstellen und der Igel Nestbaumaterial wie trockenes Laub, Moos oder Stroh zur Verfügung hat.

Mehr Infos und Bauanleitungen finden Sie HIER

Viel Spaß beim Beobachten und Handwerken :-)

Liebe Grüße

Martina Gehret